Jormason

renewal – meaning – movement

Mit Vimeo gegen das youtube-bullshiting

March1

Letzte Woche nachdem ich mal wieder eine ganz nette, teilweise lustige aber irgendwie auch sehr schnell sehr nervige youtube- session mit einem Kumpel hinter mir hatte (kennt ihr bestimmt auch alle:”oh warte mal das muss ich dir zeigen!” *giggle* ”witzig, ne?” “oder?” “komm’ ein’n noch!”), fragte ich mich warum so unheimlich viele Leute so unheimlich schlechte Videos ins Netz stellen? Jetzt mal abgesehen von Livestreaming Services wie Qik.com oder Ustream die ich auch sehr gerne nutze und meine Facebook- Friends regelmäßig “unterhalte” (Sorry for that! Aber checkt meine Vids hier! :)

Ich finde bei Kurzfilmen egal welcher Art, sollte wieder ein wenig mehr der künstlerische Aspekt in den Vordergrund treten. Hochgeladene Kurzfilme mit pixeligen Standbildern und gräßlichen Schnulzen als Untermalung sind NICHT fav’able und ich will sie auch nicht in meiner Timeline, in Mails oder auf Facebook sehen. Es sind quasi die Video- Kettenbriefe des user-created- content.

Ein Videoportal dessen Gründer wohl in einigen Punkten ähnlich dachte wie ich, hat sich meines Erachtens sehr erfolgreich von diesem Problem das ich youtube-bullshiting nennen möchte distanziert: vimeo

Hier ein kleines Wikipedia copypaste:

“Vimeo ist ein Videoportal für nicht-kommerzielle Videos, das 2004 gegründet wurde. Videos dürfen ausschließlich von Personen hochgeladen werden, die an der Produktion wesentlich beteiligt waren Der Name stammt von Mitgründer Jakob Lodwick und ist ein Anagramm von „movie“ und spielt außerdem mit dem Wort „Video“, indem das Wort „me“ eingefügt wird, denn die Filme stammen ausschließlich von den Benutzern.”

Das finde ich großartig! Denn so ist zum einen nach wie vor jeder der selbst produziert berechtigt hochzuladen und durch den gewissen Anspruch auch Filme in HD zeigen zu wollen, sieht es dann auch richtig gut aus! Außerdem stehe ich total auf das schöne schwarze, schlicht, funktionale Design des Players und auf die Typo der Seite und überhaupt! Das hat meinfach mehr Seele als youtube!

Somit auch passend das diese wunderbare Video das ich hier vorstellen möchte und in Cannes sogar Preise gewonnen hat “Alma” heißt, Seele also. Ein wunderschön- tragisches Video, schaut euch bitte die Details der jugendsstilartigen Möbel und Häuersfronten an. Wunderschön!

[ Full Screen recommended ]

Written and Directed by: Rodrigo Blaas
Produced by: Cecile Hokes
Music: Mastretta
Art Director: Alfonso Blaas
Lighting Supervisor: Jonatan Catalán
Character Technical Supervisor: Jaime Maestro
Character Design: Bolhem Bouchiba, Carlos Grangel,
Sergio Pablos, Santi Agustí
Animation: Daniel Peixe, ManueBover, Remi Hueso
Sound Design: Tom Myers and David Hughes
Post Production Coordinator: David Heras
Special Thanks: Keytoon, Next Limit, UserT38

Full credits: almashortfilm.com

posted under meaning

Email will not be published

Website example

Your Comment: