Jormason

renewal – meaning – movement

Karotten zum Earth Day 2010

April22

Heute ist Earth Day!

Interessant, hatte noch nie was von dieser seit immerhin 40 Jahren (!) bestehenden Institution gehört. Aber umso besser das mich Google mit seinem wirklich ansprechenden Logo heute darauf aufmerksam machte.

Google Logo zum Earthday 2010

Das passt gut, denn ich kam nachdem ich das letzte halbe Jahr wirklich viel zu tun hatte mit meiner Selbstständigkeit, gar nicht mehr dazu den hier auch angekündigten Carrotmob für Hamburg weiterzuverfolgen. Wir waren zwar nachher sogar vier Leute im Orgateam, aber kamen nie wirklich zu einem Punkt wo es wirklich in die Umsetzung ging. Das ist jetzt anders! Nachdem unsere Mixxt Community immer wieder einzelne Hamburger und Hamburgerinnen anzog, meldete sich jetzt Olga bei mir die schon mit ein paar weiteren Freiwilligen und sogar zwei Sponsoren das Thema weitertreiben will! Danke Olga! Mit an Bord ist Hamburg mal fair und der FÖJ bei dem Olgas gerade ein freiwilliges soziales Jahr macht.

Wie ihr ja durch meine Tweets und natürlich auf Facebook mitkriegt, bin ich gerade total Facebooksüchtig. Ich bin einfach begeistert davon was da gerade abgeht. Und nachdem ich bereits meine dritte Facebookseite launche, kann ich auch nur sagen – es rockt ganz gewaltig! Einfach wunderbar wie schnell man in Kontakt kommt und wie schnell man Dinge organisieren kann. Ich werde definitiv mehr machen mit Facebook, seid gespannt!

Hier aber erst einmal der freundliche Befehl an alle Leser: kommt auf unsere Seite und unterstützt den ersten Hamburger Carrotmob!

Carrotmob Hamburg | Wirb ebenfalls für deine Seite

Noch einmal zurück zu dem heutigen Earth Day und dem Carrotmob. Das Motto passt natürlich wirklich großartig zu dem Prinzip des Carrotmob durch gezielten Konsum Dinge zu verändern.

“Lust auf eine grüne Zukunft – wir wollen klug verbrauchen!”

Ich denke es ist der Schlüssel dieses Jahrzehnts beide Dinge zu verbinden – gute, emotionale und kraftvolle Bewegungen und die Effizienz und Präzision der Wirtschaft. Das schließt sich für mich nicht aus – es sollte meiner Meinung nach sogar Hand in Hand gehen, sonst kommt man mit solchen Aktionen nicht über den milde belächelten Birkenstock- Öko- Status hinaus. Gut auch die Forderungen auf der deutschen Seite des Earth Day:

  • Zukunftsfähiger, ressourcenschonender, natürlicher “Über”- Lebenszyklus anhand des Großraumes Stadt. Jede Maßnahme der öffentlichen Hand muss einem strengen Maßstab für Nachhaltigkeit folgen. Die Zeiten sind vorbei, wo sich Bürokratie als Maßstab versteht und sich über maximale Umweltziele hinwegsetzt.
  • Zukunftsfähige Gesundheitsvorsorge, Gesundheitserziehung. Gesundheit und Klimaschutz sind unabdingbar aneinander gekettet.
  • Zukunftsfähige Kommunikation gegen Vereinsamung und Globalisierung. Wir tragen die Verantwortung für diejenigen, die bereits heute unter dem Klimawandel Not leiden. Wir sind verantwortlich für die rigorose Nutzung wirtschaftlicher Ressourcen, die nur einzelnen Interessen folgen, um wirtschaftlichen Gewinn auf Kosten aller zu erzielen, mit dramatischen Folgen für Umwelt und Natur.
  • Zukunftsfähiger Transportverkehr und zukunftsfähige Stadtplanung. Auch die Bahn muss sich jetzt endlich der CO2Bilanz stellen.
  • Zukunftsfähige Energieversorgung, mit dem Ziel erneuerbaren, sauberen Energien lokal wie weltweit ausschließlich Vorrang zu geben
  • Zukunftsfähige Lebensweise mit dem Ziel der Selbstverantwortung und Selbstorganisation
  • Innovationen vorantreiben für Wirtschaft und Wissenschaft durch maximalen Klimaschutz

Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen, außer lasst uns anpacken und in die Richtung gemeinsam gute Projekte umsetzen! Seid ihr dabei am 05. Juni 2010?

Earth Day 2010 Logo
posted under meaning
2 Comments to

“Karotten zum Earth Day 2010”

  1. On April 22nd, 2010 at 18:18 Mirko Says:

    Super geile Aktion, Jörn. Werde mal “meine” Hamburger darauf aufmerksam machen, damit das noch mehr virale Kraft entfalten kann. Ihr solltet unbedingt ein kleines Video dazu drehen und so schnell wie möglich verbreiten—aber was sage ich da…seid ihr sicher schon längst darauf gekommen :-)

    Drücke euch für diese geniale Aktion ganz besonders die Daumen.

    Mirko

  2. On April 24th, 2010 at 10:47 Jörn Hendrik Says:

    Ja aber Dankschön und gerne! Vielleicht schaffst du es ja auch?

Email will not be published

Website example

Your Comment: