Jormason

renewal – meaning – movement

Von der Evolution menschlicher Kommunikation

July31

Wenn mein Großvater ans Telefon geht, sagt er: “Hier meldet sich Heinz Ast!”
Wenn mein Vater ans Telefon geht, sagt er: “Hartmut Ast, hallo!”
Gehe ich ans Telefon, sage ich: “Ja na moin mein Bester, wie gehts dir!”

Wenn mein Großvater mir etwas schreibt, dann auf Papier in einem Brief, ausführlich und mit einem Bibel- Psalm.
Schreibt mir mein Vater, dann per Mail, mit Betreff und oft mit einem Link oder Anhang.
Wenn ich etwas schreibe, dann gerne per Direct Message, Facebooknachricht oder einer mit linkblau durchsetzen Email die auf Blogpostings, Dropboxlinks und Google Docs verweist.

Wir haben haben es alle zu Genüge in Blogpostings und Büchern gelesen, in unzähligen Tweets und Social Network anfragen und Nachrichten selbst erlebt – die Art wie wir kommunizieren, Kontakte machen und pflegen hat sich mit einer Geschwindigkeit verändert, dass sich drei Generationen gleichzeitig darüber wundern können. Historiker werden dies wahrscheinlich erst bemerken wenn die kommende vierte Generation sich überhaupt nicht mehr wundert, sondern sich in einer Welt der direkten Kommunikation und offenen Datenschnittstellen bewegt die für sie Alltag ist.

Die gesellschaftlichen Veränderungen der Vernetzung und Kommunikation sind eine Soheit. Es wird sich nichts daran ändern, Datenschützer, Politiker und Online- Skeptiker werden zwar noch ein wenig zetern, aber sie werden verstummen. Jugendlicher Leichtsinn im Umgang mit den Daten der Nutzer eines Services wie bei Mark Zuckerberg wird vergehen, man wird daraus lernen und die Kommunikations- und Kontaktmöglichkeiten weiterhin verbessern.

Warum ist es wichtig eine derartige Evolution heute zu verstehen? Weil es an einigen von uns heute ist, diese Veränderungen maßgeblich zu gestalten. Die Zeit in der wir heute leben war nie aufregender und nie voll von derartiger Möglichkeiten der Einflußnahme. Fragt eure Großeltern und Eltern ob es in ihrer Jugend möglich war für Menschen auf einer weit entfernten karibischen Insel in knapp drei Stunden humanitäre Hilfe zu leisten nach einem schrecklichen Erdbeben.

Es ist ebenfalls wichtig zu verstehen das wir alle die Wahl haben. Es gibt nur eins von zwei Fäßern die wir täglich füllen können, das Faß voller Angst oder das voller Liebe. Angst bedeutet die Verbindung verlieren, Stillstand und letztlich den Tod, Liebe bedeutet verbunden zu sein, voranzugehen, Leben.

Sich verbinden und verbunden zu sein ist eine menschliche Fähigkeit. Nicht nur durch die sehr begrenzte verbale Kommunikation, sondern durch interaktionale Synchronizität in der Körpersprache, sowie durch Spiegelneuronen. In Sekundenbruchteilen, nicht durch das Tagesbewußtsein wahrnehmbar, schaffen wir Synchronizität durch perfekt aufeinander abgestimmte Gesten wie das Hochziehen einer Augenbraue, ein Lachen, eine Handbewegung. Zwei Menschen die sich verstehen kommunizieren auf Ebene der Körpersprache synchron. Weiterführend ist die Empathie für die Gefühle eines anderen Menschen eine neurologische Tatsache. Spiegelneuronen lassen Menschen dieselben Emotionen teilen.

Diese Art der Verbundenheit sorgt dafür das sich sich Paare, Familien, Abschlußklassen, Glaubensbrüder und Schwestern und natürlich Unternehmen und Regierungen verstehen und somit Kultur und Gesellschaft entstehen kann. Das Internet ist nichts weiter als das digitale Abbild dieser Verbundenheit und ein perfekter Spiegel für unsere Spezies auf diesem Planeten. So wie sich Spiegelneuronen über die Jahrhunderte weiter vernetzt und entwickelt haben, werden online Dienste unsere weltweite Verbundenheit stärken. Jedem in diese Welt geborene Kind kann klar sein, dass es um mehr geht als um eine Nation, einen Glauben, die wirtschaftlichen Interessen eines Unternehmens oder die politische Interessen eine Landes. Es geht um einen Planeten und die gesamte Menschheit.

Durch diesen Erkenntnisprozeß ist ein Bewußtseinswandel möglich, der die menschliche Kommunikation und somit die getroffenen Entscheidungen in Politik, Wirtschaft, Religion und für das einzelne Leben eines jeden Menschen in weniger als drei Generationen grundlegend verändern kann. Also lasst es uns versuchen, die Chancen stehen gut!

posted under meaning, movement, renewal
2 Comments to

“Von der Evolution menschlicher Kommunikation”

  1. On July 31st, 2010 at 04:23 Tweets that mention Jormason » Blog Archive » Von der Evolution menschlicher Kommunikation -- Topsy.com Says:

    [...] This post was mentioned on Twitter by Jörn Hendrik Ast, David Philippe. David Philippe said: @Jormason Gedanken dazu kommen morgen, jetzt erstmal "nur" ein #ilike http://bit.ly/9QdxqN [...]

  2. On August 3rd, 2010 at 17:04 Mirko Says:

    Wow, Jörn, welch fulminanter Kommunikations-Rundumschlag und welch wunderbares Plädoyer für eine sinn-volle Nutzung der fantastischen Resourcen, welche uns das Internet bietet. Bin vollkommen bei dir und nicke wie ein Wackel-Dackel auf Schotterpiste.

    Thanks for sharing and talk soon

    Mirko

Email will not be published

Website example

Your Comment: